Ökumenischer Helferkreis Weinweg Regensburg

Anfang 2016 ist im Weinweg im Westen der Stadt Regensburg eine Gemeinschaftsunterkunft für 100 Flüchtlinge eröffnet worden. Familien und Einzelpersonen, die in einer Erstaufnahme-Einrichtung registriert wurden und nun das weitere Asylverfahren durchlaufen müssen, leben hier - solange, bis sie eine Anerkennung oder eine Ablehnung ihres Antrages erhalten.


Die katholische Pfarrei Herz Jesu und die evangelische Kirchengemeinde Dreieinigkeitskirche sehen es als ihre ureigene Aufgabe, Menschen in Not beizustehen. Wer als Flüchtling aus Syrien oder Eritreia, aus dem Irak oder Afghanistan kommt, ist nicht nur fremd in einem neuen Kulturkreis, sondern bringt oft schlimme Erfahrungen mit - sei es aus dem Heimatland oder auch auf der wochenlangen Flucht.


Wir sehen unsere Hilfe und Begleitung als Beitrag zu Integration und friedvollem Miteinander in unserer Stadt. Unterschiede und Konflikte leugnen wir nicht; gelöst können sie jedoch nur werden im beständigen Gespräch miteinander. Und wir sind davon überzeugt, dass wir selbst in der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen dazu lernen und Neues entdecken können.


Konkret gestaltet sich die Hilfe in der Regel in der direkten Begleitung einer Familie oder von Einzelpersonen bei allen Fragen des täglichen Lebens: Medizinische Versorgung, Erlernen der deutschen Sprache, Hilfe bei  Behörden, Kindergärten und Schulen, Angeboten für Freizeit und Sport, Ausstattung der Zimmer in der Unterkunft, Hilfe bei der Suche nach einer Wohnung oder einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle.


Wenn Sie uns unterstützen möchten, wenden Sie sich am besten an einen der beiden Koordinatoren, Pfarrer Martin Müller oder Pfarrer Martin Schulte. Sie erreichen sie am leichtesten per email unter leitung@helferkreis-weinweg.de.